Schwellenfreiheit in BW

Info zur Weiterleitung: Leider werden Barrieren immer noch neu gebaut – gesetzlich erlaubt – mit DIN unterstützt – ENDLICH UMDENKEN… Für Schwellenfreiheit – Keine unnötigen Stolperfallen in privaten und öffentlichen Gebäuden und Wohnungen – UNTERSTÜTZEN!!!! Barrierefreiheit ist ein Grundrecht laut UN-Konvention für Menschen mit Behinderungen – Barrierefreiheit nützt allen – EINER FÜR ALLE – ALLE […]

Weiterlesen

Stuttgart, 22.10.14 An alle bei der aktuellen Novellierung der LBO beteiligten Entscheidungsträger Sehr geehrte Politiker! Hiermit möchten wir Sie bitten, die von Frau Ulrike Jocham aufgeführten Punkte und Vorschläge in ihren Schreiben vom 08.09.14 und vom 18.09.14 bei der aktuellen Novellierung der Landesbauordnung hier in Baden-Württemberg zu berücksichtigen. Auch wir unterstützen diese Punkte und Forderungen […]

Weiterlesen

Diese Schreiben wurde weiterhin am 03.11.14 an alle Fraktionen im Landtag versendet! Novellierung der Landesbauordnung in Baden-Württemberg Sehr geehrte Frau Dr. Splett und sehr geehrter Herr Dr. Reutzsch, vielen Dank für Ihr Schreiben vom 14.10.14. Meine Bitte folgende Ausnahmeregelung bezüglich dem „Barrierefreien Bauen“ in der Liste der Technischen Baubestimmungen zu streichen, möchte ich gerne nochmals […]

Weiterlesen

Die Preise von DIN-Normen sind beachtlich. Aktuell kostet beispielsweise die DIN 18040 Teil 2 für das Wohnen zum Download 98,00 Euro (siehe Link zum Beuth Verlag unten). Beim barrierefreien Bauen sind allerdings viel mehr Normen beteiligt, wie z.B. die DIN 32975, die die „Gestaltung visueller Informationen im öffentlichen Raum zur barrierefreien Nutzung“ beschreibt (Download 79,00 […]

Weiterlesen

Der GPS-Pflegedienst aus Bad Dürrenberg sammelt täglich Erfahrungen mit Türschwellen, zu engen Türen und kleinen Bewegungsräumen in den bestehenden Wohnungen. In Neubauwohnungen sind diese Nutzungsbarrieren technisch und betriebswirtschaftlich nicht mehr notwendig: „Mit einer Gesetzgebung, welche alle Verantwortlichen in den Branchen verpflichten würde, sich nach den neusten technischen und wissenschaftlichen Standards zu richten, wäre ein wichtiger […]

Weiterlesen

am 08.11.14 findet von 11.00 – 16.30 Uhr in der Sophie-Scholl-Schule, Grünberger Straße 222, 35394 Gießen eine Fachveranstaltung zum Thema inklusive Schule, inklusive Arbeitswelt und inklusives Wohnen statt. Seit fünf Jahren schreibt die UN-Behindertenrechtskonvention vor, niemanden mehr aufgrund seiner Behinderung auszugrenzen. Inklusion ist zwar allmählich in der Mitte der Gesellschaft angekommen, aber es werden immer […]

Weiterlesen

Aktuelles Thema im Hinblick auf die demographische Entwicklung ist das barrierefreie Bauen. Bei Behinderung oder im Alter wird das Überwinden von Höhendifferenzen in aller Regel zum Problem, mindestens jedoch sehr gefährlich. Schon wenige Zentimeter bieten eine gefährliche Stolperfalle. Doch die Erkenntnis kommt leider in aller Regel (nach dem Sturz) zu spät. Dabei ist für den […]

Weiterlesen

Das Beratungs- und Planungsbüro mahp-barrierefrei aus Haslach im Kinzigtal unterstützt die Forderungen von inklusiv wohnen/inklusiv leben nach einem schwellenfreien Universal Design mit ausreichend großen Bewegungsflächen bei der Novellierung der LBO in Baden-Württemberg: Sehr geehrte Frau Staatsekretärin Splett, sehr geehrte Herren Raufelder, Poreski und Weimer! Hiermit möchte ich Sie bitten, die von Frau Ulrike Jocham aufgeführten […]

Weiterlesen

Baden-Württemberg könnte mit seiner Novellierung der Landesbauordnung und seiner neuen Liste der technischen Baubestimmungen beispielhafter Vorreiter werden! Relativ leicht könnten Gebäude so gebaut werden, dass räumliche Grundvoraussetzungen für Inklusion entstehen und bedeutende Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention nach einem universellen Design und „angemessenen Vorkehrungen“ erfüllt werden. Weitere Stellungnahmen und Rückmeldungen bitte an Ulrike Jocham, inklusiv wohnen/inklusiv leben […]

Weiterlesen

Kabel am Boden sind gefährlich, kleine Tür- und Duschschwellen zwischen 1 und 2 cm nicht? Die Landesbauordnung in Baden-Württemberg fordert im § 3 bei den „Allgemeinen Anforderungen“ folgendes: „(1) Bauliche Anlagen (…) sind so anzuordnen und zu errichten, daß die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere Leben, Gesundheit oder die natürlichen Lebensgrundlagen, nicht bedroht werden und […]

Weiterlesen