Schwellenfreiheit in D

Best-Practicebeispiele: Nullschwellen an Außentüren – eine lange Liste von Einbaubeispielen (siehe weiter unten in diesem Blogbeitrag) zeigt, dass es keinen Zweifel mehr an der technischen Machbarkeit von Nullschwellen gibt! Die Auflistung von Best-Practice-Beispielen in Immobilien mit Nullschwellen an Außentüren zeigt außerdem, dass Türanschlagdichtungen mit einer Höhe von 1 – 2 cm schon seit über 20 […]

Weiterlesen

Das Universal Design des Bielefelder Modells: Benutzerfreundlichkeit in der Architektur – Universelles Design in Wohnungen und bei Serviceleistungen Die inklusive Wohnkonzeption ist unabdingbar auf Nullschwellen an Außentüren angewiesen. Wenn bereits Hauseingänge mit 1 – 2 cm hohen Türschwellen ausgrenzen, kann  keine Inklusion erreicht werden. Lesen Sie mehr im folgenden Artikel: Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist […]

Weiterlesen

Das Bielefelder Modell geht diesen Weg: Alt und Jung als Chance für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen? Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist in BEHINDERTE MENSCHEN Ausgabe 3-4/2007 erschienen. Im nordrhein-westfälischen Bielefeld ist durch eine fruchtbare Kooperation zwischen dem Verein Alt und Jung und der Bielefelder Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (BGW) eine spannende Wohnalternative für Menschen mit und […]

Weiterlesen

Sturzpräventive Außentüren in der Altenhilfe – 2 cm hohe Türschwellen als gefährliche Stolperfallen im Bestand können abgebaut werden! Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist im Seniorenheimmagazin Ausgabe 02/2018 erschienen. Jede Türschwelle stellt genauso wie jede Teppichkante oder jedes Kabel am Boden eine immense Sturzgefahr dar, die es besonders für ältere Menschen zu vermeiden gilt. Können Service- […]

Weiterlesen

Barrierefreiheit im Mietspiegel als qualitätserhöhendes Merkmal ist immer öfters zu finden. Dies könnte eine Stellschraube darstellen, damit endlich mehr barrierefreie Wohnungen gebaut werden. Allein aufgrund des demografischen Wandels ist längst bekannt, dass Wohnungen, die lebensphasenübergreifend genutzt werden können, dringend gebraucht werden. Bei immer mehr älteren Menschen, steigt die Nachfrage nach Wohnungen, die die Selbstständigkeit von […]

Weiterlesen

Weshalb fördert das Bundesinstitut für Bau, Stadt und Raumforschung (BBSR) die Untersuchung von technisch nicht begründbaren Türanschlagschwellen? (siehe Forschungsvorhaben „Bewertung der Barrierefreiheit von Bauelementen am Anwendungsbeispiel Fenster und Türen“ vom ift Rosenheim) Das ift Rosenheim kann auf meine Anfrage vom 03.06.19 bis heute keine technischen Gründe für Türschwellen im Neubau nennen. Das BBSR hat sich zu […]

Weiterlesen

Das Forschungsvorhaben „Bewertung der Barrierefreiheit von Bauelementen am Anwendungsbeispiel Fenster und Türen“ vom ift Rosenheim wurde vom Bundesinstitut für Bau, Stadt und Raumforschung im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau gefördert. In der Zusammenfassung behaupten die Autoren des ift Rosenheims auf Seite 133 , dass es immer noch technische Gründe für Türschwellen geben solle. Dem Planungsgrundsatz […]

Weiterlesen

Menschen mit Vollerblindung brauchen keine Türschwelle zur Orientierung in Gebäuden, Wohnungen und Außenfassaden. Doch das ift Rosenheim behauptet in seiner ift-Richtlinie BA-01/1 „Ermittlung und Klassifizierung der Überrollbarkeit von Türschwellen“ vom Oktober 2018 auf Seite 4 das Gegenteil. Für blinde Menschen solle eine Schwelle der Orientierung dienen, wenn diese eine gut ertastbare Mindesthöhe habe. Das stimmt nicht. Bereits bei meinen […]

Weiterlesen

In diesem Blogbeitrag finden Sie eine Stellungnahme vom Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden e.V. zum Thema Türschwellen. Bis heute wird häufig behauptet, dass Türschwellen von Menschen mit Sehbehinderung und Vollerblindung zur Orientierung benötigt werden. So lautet z.B. auch eine Behauptung vom ift Rosenheim in der ift-Richtlinie BA-01/1 „Ermittlung und Klassifizierung der Überrollbarkeit von Türschwellen“ vom Oktober 2018 […]

Weiterlesen

Dem Norm-Entwurf DIN EN 17210, der europäischen Norm für Barrierefreiheit, wird von Deutschland aus nicht zugestimmt. Laut dem DIN e.V. aus Berlin hat sich der Ausschuss aufgrund von mehreren Einsprüchen entschlossen, den Norm-Entwurf abzulehnen und eine grundlegende Überarbeitung zu fordern. „In wie weit der deutsche Einspruch Auswirkungen auf das europäische Verfahren hat, ist derzeit nicht […]

Weiterlesen