Netzwerk Brückenbau

Das Universal Design des Bielefelder Modells: Benutzerfreundlichkeit in der Architektur – Universelles Design in Wohnungen und bei Serviceleistungen Die inklusive Wohnkonzeption ist unabdingbar auf Nullschwellen an Außentüren angewiesen. Wenn bereits Hauseingänge mit 1 – 2 cm hohen Türschwellen ausgrenzen, kann  keine Inklusion erreicht werden. Lesen Sie mehr im folgenden Artikel: Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist […]

Weiterlesen

Das Bielefelder Modell geht diesen Weg: Alt und Jung als Chance für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen? Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist in BEHINDERTE MENSCHEN Ausgabe 3-4/2007 erschienen. Im nordrhein-westfälischen Bielefeld ist durch eine fruchtbare Kooperation zwischen dem Verein Alt und Jung und der Bielefelder Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (BGW) eine spannende Wohnalternative für Menschen mit und […]

Weiterlesen

Sturzpräventive Außentüren in der Altenhilfe – 2 cm hohe Türschwellen als gefährliche Stolperfallen im Bestand können abgebaut werden! Dieser Artikel von Ulrike Jocham ist im Seniorenheimmagazin Ausgabe 02/2018 erschienen. Jede Türschwelle stellt genauso wie jede Teppichkante oder jedes Kabel am Boden eine immense Sturzgefahr dar, die es besonders für ältere Menschen zu vermeiden gilt. Können Service- […]

Weiterlesen

Türschwellen – Brauchen Menschen mit Sehbehinderung und Vollerblindung diese Gefahren an Außentüren tatsächlich zur räumlichen Orientierung? Das wird immer wieder behauptet. Doch dafür fehlen Belege. Bereits mehrere Aussagen von Experten in eigener Sache und Experten aus dem Bereich des Planens und Bauens für Menschen mit Sehbehinderung und Vollerblindung sagen das Gegenteil. Auch eine Geschichte von […]

Weiterlesen

Was haben Rentiere mit Vielfaltsmanagement zu tun? – Neue Zugänge durch liebevolle Versorgung und Wertschätzung Im kleinen Rentierdorf „Ylitalo Poromatkailu“ im finnischen Lappland leben zwei ganz besondere Rentiere, Hugo und Niilo. Hugos Unterkiefer ist so verschoben, dass er nur ganz langsam fressen kann, und Niilo hat eine Vollerblindung. Trotzdem werden sie von ihren einfühlsamen Besitzern nicht ausgeschlossen […]

Weiterlesen

Spielt die UN-Behindertenrechtskonvention vor Gericht eine Rolle? Eine extrem spannende Frage. Laut dem Deutschen Institut für Menschenrecht kommt Gerichten bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonventioin (kurz: UN-BRK) sogar eine entscheidende Rolle zu. Und nicht nur das: „Die Bedeutung der UN-BRK kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie ist eine verbindliche Richtschnur für die Gleichstellung von Menschen […]

Weiterlesen

Am 16.11.18 habe ich das erste Nullschwellen-Seminar durchgeführt. Es ist mir gelungen verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Professionen an einen Tisch zu bekommen. Die Kluft zwischen dem immens großen menschlichen Bedarf nach Nullschwellen an Außentüren und dem vorhandenen Angebot ist immer noch erstaunlich groß. Der fragwürdige Türschwellenbau wird weiter fortgeführt. Unter diesen Umständen kann es nur […]

Weiterlesen

Sparen an der Barrierefreiheit im Wohnungsbau? Weshalb? Sind Barrieren und Schwellen einmal eingebaut, können sie fast immer nur sehr teuer zurückgebaut werden und häufig sogar überhaupt nicht mehr. Die teuren Rückbauten im Zeitalter von demografischem Wandel und Inklusion sollen dann Pflegeversicherung, KFW-Bank und die Bürger bezahlen? Im Entwurf des Gesetzes zur Änderung der Landesbauordnung Baden-Württemberg […]

Weiterlesen

  Ein Wohnungsbau, der von nahezu allen genutzt werden kann, ist wirtschaftlich machbar. Das ist mehr als Barrierefreiheit. In meinem neuen Brückenbautext, der zwischen den Professionen Planen und Bauen, Selbsthilfe, Pädagogik, Sonderpädagogik, Pflege, Universal Design und Design sowie Inklusion und Demografie vermittelt, beschreibe ich Lösungen für einen zukunftstauglichen Wohnungsbau mit spannenden Kostensenkungseffekten. Bei den längst […]

Weiterlesen

Die Nullschwellen-Stellungnahme: Allerspätestens seit Herbst 2013 ist durch die Nullschwellen-Stellungnahme vom Arbeitsausschuss der DIN 18040 bundesweit mehr als klar, dass 1 – 2 cm hohe Türschwellen innerhalb des barrierefreien Bauens unzulässig sind. BEHINDERTE  MENSCHEN hat in einem Artikel von mir diese bedeutende Stellungnahme öffentlich gemacht. Alle gefährlichen rund 1 – 2 cm hohen Stolpergefahren müssen […]

Weiterlesen