Schwellenlose Räume: interdisziplinäre Weiterbildung

Schwellenlose Räume – Gestaltungsqualität mit barrierefreien Nullschwellen an Außentüren und der neuen Barrierefreiheit 10.0!

Ein innovatives Seminarangebot mit Schnittstellenkompetenz für Architekten, weitere Bauverantwortliche, Sachverständige sowie Vertreter aus dem öffentlichen und privatwirtschaftlichen Baubereich mit Interesse an Barrierefreiheit und Inklusion am 26.06.20 in Köln (genaue Adresse siehe unten)

Nullschwellen – unabdingbar für Inklusion, Universal Design und Sturzprävention in der Architektur!  

Die Veranstaltung „Schwellenlose Räume“ wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur anerkannt. Von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen werden ebenfalls beim Besuch dieses Seminars 8 Fortbildungspunkte anerkannt. Auch die Architektenkammer NRW hat aktuell die Fortbildung „Schwellenlose Räume“ anerkannt.

Türen ohne einen hinderlichen und störenden Türanschlag gewinnen beständig an Bedeutung. Sie ermöglichen einen fließenden Übergang zwischen innen und außen mit einem anspruchsvollen ästhetischen Mehrwert. Nullschwellen ohne Ecken und Kanten im Boden verbessern die Schnittstelle zwischen auftretenden Füßen und rollenden Rädern. Gleichzeitig verändern sich die Bedarfe und die rechtlichen Vorschriften an Architektur im Zeitalter von demografischem Wandel und Inklusion und spürbar. Dies hat auch Auswirkungen auf die verschiedenen Landesbauordnungen. Immer mehr Gebäude bzw. Gebäudebereiche müssen u.a. die Anforderungen von Inklusionserfolgen wie z.B. der Nullschwellen-Stellungnahme vom Arbeitsausschuss der DIN 18040 und des Nullschwellen-Runderlasses der obersten Baurechtsbehörde Baden-Württemberg erfüllen – und das bedeutet Nullschwellen, die baukonstruktiv systemsicher und nachhaltig schwellenfrei geplant werden müssen. Das neue Sachgebiet der Nullschwellen erfordert Know-how aus einem interdisziplinär herausfordernden Themenkomplex mit spannenden ergonomischen, bautechnischen, normativen und rechtlichen Fragenstellungen. Holen Sie sich Ihren disziplinübergreifenden Wissensvorsprung sowie Spaß am Thema Barrierefreiheit, Universal Design und inklusivem Gestalten mit einen neuen empowernden Gestaltungsansatz und schützen Sie sich rechtzeitig vor kostenintensiven Planungsfehlern und Regressansprüchen. 

Inhalte des Nullschwellen-Seminars

  • ergonomische und gestalterische Grundlagen der neuen Barrierefreiheit 10.0 unter dem Aspekt des Paradigmenwechsels in der modernen Behindertenhilfe
  • rechtliche und normative Grundlagen
  • baukonstruktive Lösungen und Leistungsanforderung an Nullschwellen
  • ganzheitliche Planungsansätze mit wirtschaftlichen Einsparpotentialen
  • systemsichere und langzeitbewährte Einbaubeispiele von Nullschwellen im Neubau und im Bestand (Einsatzbereiche: u.a. öffentliche Gebäude, Wohnungsbau, Hotels, Pflegeheime und inklusive Wohnprojekte)
Das Bild zeigt einen Perspektivenwechsel im Seminar Schwellenlose Räume von der Frau Nullschwelle

Sturzprävention steht in der Profession Pflege ganz oben. Stürze aufgrund von Stolpergefahren am Boden können fatale Folgen nach sich ziehen. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Sturzprävention in der Architektur es gibt und welche schädlichen Auswirkungen Türschwellen auf ganz unterschiedlichen Personenzielgruppen haben können – Sie erhalten unvergessliche Einblicke in spannende neue Lebenswelten und ein neues Grundverständnis für ein innovatives Diversity-Management beim Planen und Bauen. Foto: Ulrike Jocham, die Frau Nullschwelle

In diesem Seminar profitieren Sie von dem nun schon über 14-jährigen transdisziplinären Nullschwellen-Einsatz von Ulrike Jocham. So viel Wissen zum Thema Nullschwellen mit unverzichtbarer Schnittstellenkompetenz gibt es nur bei der Frau Nullschwelle. Sie erhalten Einblicke in die disziplinübergreifend recherchierten jahrelangen Erfahrungen aus Planung, Bau und Nutzung von schwellenfreien Übergängen zwischen innen und außen. Sie lernen zahlreiche fachgerecht verbaute Einbaubeispiele aus der Praxis (u.a. im Wohnungsbau, in Heimen und in öffentlichen Gebäuden) kennen und erfahren, worauf es beim neuen und äußerst komplexen Sachgebiet von Nullschwellen an Außentüren unter Berücksichtigung aller disziplinübergreifenden Aspekte (normativ, rechtlich, technisch, ergonomisch, gestalterisch) ankommt.

Termin und Veranstaltungsort: am 26.06.20 im Asbacher Weg 1 in  50767 Köln von 09.00 – 16.30 Uhr

Eine stufenlose Zugänglichkeit sowie ein barrierefreies WC sind vorhanden!

Seminarkosten 270,00 Euro zzgl. 19 % MWST 

Anmeldung zum Seminar und mehr Informationen unter Mail: ulrike.jocham@die-Frau-Nullschwelle.de und Telefon: 0049 711 3891186

Im Seminarpreis enthaltene Leistungen: Mittagessen sowie Vormittags- und Nachmittagssnack, Nachschlagewerk zum Seminar mit hochwertigem Hardcover, Perspektivenwechsel im Alterssimulationsanzug und Rollstuhl, Teilnahmebescheinigung

Mehr Infos zur interdisziplinären Top-Referentin  für Nullschwellen, Barrierefreiheit 10.0, Universal Design, Inklusion und neue Wohnkonzepte, als echte Alternativen zum konventionellen Heim.

Das sagen Seminarbesucher der Frau Nullschwelle – zwei EinblickeArchitekturbüro und Fensterbauer sowie Expertin in eigener Sache

Infos zum interdisziplinären Seminar auf den Internetseiten der Architektenkammer BW.

 

 

Medienpartner vom neuen Schnittstellenkompetenz-Seminar „Schwellenlose Räume“:

 

Logo von der Fachzeitschrift MENSCHEN als Medienpartner vom neuen Schnittstellenkompetenz-Seminar "Schwellenlose Räume"

 

 

 

Logo von der Fachzeitschrift MENSCHEN als Medienpartner vom neuen Schnittstellenkompetenz-Seminar "Schwellenlose Räume und Nullschwellen an Außentüren" von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*