Schnittstellenkompetenz

Definition von Schnittstellenkompetenz

Schnittstellenkompetenz ist ein Sachverstand zwischen zwei oder mehreren Professionen. Diese an Bedeutung gewinnende Fähigkeit ermöglicht ein ganzheitliches Denken und Arbeiten über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus. Oder einfach ausgedrückt ist Schnittstellenkompetenz das Gegenteil von Scheuklappendenken. (Definition von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle)

Definition von Ergonomie

Die Ergonomie ist die Optimierung der Schnittstelle zwischen Mensch und Bauwerk oder zwischen Mensch und Assistenzsystem. (Definition von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle) Genau an dieser Schnittstelle ist Schnittstellenkompetenz unverzichtbar. Es ist technisches und baukonstruktives Wissen genauso wie Wissen aus den Fachbereichen Pflege, Sonderpädagogik und Ergotherapie gefragt.

Mangende Schnittstellenkompetenz beim Türschwellenbau

Die bisher anhaltende Praxis des Schwellenbau ist vor allem dadurch zu erklären, dass es bisher üblich ist, die verschiedenen Professionsbereiche nebeneinander her arbeiten zu lassen. Eine interdisziplinäre Betrachtung mit Schnittstellenkompetenz zwischen den Professionen Architektur, Pflege und Pädagogik eröffnet jedoch ganz neue Perspektiven, um für innovative Unternehmen Wettbewerbsvorteile und für alle Nutzer von Immobilien eine Qualitätssteigerung zu erzielen. Der demografische Wandel und die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) fordern Veränderung. Der Baubranche fehlt aktuell z.B. Wissen über die Bedeutung von Sturzprävention, Inklusion, Sozialraumorientierung, Diversity Management, Dezentralisierung von Komplexeinrichtungen und eine wirtschaftlich nachhaltige Finanzierung von Pflege und Assistenz. Die Sozial- und Pflegebranche verfügt über zu wenig Kenntnisse bezüglich Normen, Baurecht, empowernde Assistenzsysteme und technische Realisier- und Finanzierbarkeiten. Ich fülle die Schnittstelle dazwischen, ich kenne die Bedeutung von Sturzprophylaxe in der Architektur und die technischen Lösungen dafür. Zusätzlich verstehe ich die Sprache der Architektur und ich die Sprache der Sozialen (Pädagogik und Pflege).