Schwellenfreiheit in D

Barrieren-Abbau in Baden-Württemberg (BW): Das Verkehrsministerium  und das Wirtschaftsministerium in BW haben es laut dem bis heute praktizierten Bau von Türschwellen versäumt, den bundesweit einzigartigen Nullschwellen-Runderlass ausreichend bekannt zu machen. Diese Türschwellen als unzulässige Barrieren stellen nicht nur eine Gefahr für die Nutzer sondern auch für Bauverantwortliche wie z.B. Architekten, Handwerker, Planer, Bauträger dar. Wer […]

Weiterlesen

15 cm hohe Türschwellen – wer braucht so etwas heute noch? Nullschwellen sind selbst an Fenstertüren (Terrassen- und Balkontüren) schon seit über 20 Jahren technisch gelöst. Die UN-BRK fordert bereits seit über 10 Jahren die Anpassung der DIN-Norm für Bauwerksabdichtung! Am Beispiel von Nullschwellen zeigt die UN-BRK, dass sie nicht nur Inklusions- sondern auch Innovationsmotor ist. […]

Weiterlesen

Landesbehindertenbeauftragte nutzt Nullschwellen-Runderlass nicht?! Weshalb? Aus welchen Gründen macht sie bis heute nichts gegen unzulässige Barrieren in neuen Pflegeimmobilien (mit Steuergeldern bezuschusst?!) und gegen die längst von mir öffentlich kritisierte mangelhafte Umsetzung von Nullschwellen-Stellungnahme und Nullschwellen-Runderlass? Die beiden verschärften inklusiven Anforderungen müssten nur auf den Tisch gelegt und eingefordert werden – ideale Grundlagen für Inklusion […]

Weiterlesen

Barrierefreies Bauen im Jahre 10 der UN-BRK ist ein neuer Artikel von mir, der in der Ausgabe 1/2020 von der Fachzeitschrift RehaTreff erschienen ist. Am Beispiel von Nullschwellen erläutere ich welche strukturellen Mauern, die die Umsetzung der UN-BRK verhindern, schon längst eingerissen werden könnten. Das versäumte Einspar- und Verbesserungspotential für alle gibt uns Veränderungspotential für die […]

Weiterlesen

2. Mail an Landesbehindertenbeauftragte BW: Den Bau von Stolpergefahren und Barrieren auf den Balkon in neuen Altenwohnungen mit einem laut Badischer Zeitung zinslosen Darlehen von rund 4,4 Mio. Euro zu fördern, passt allein aufgrund der geforderten Sturzprävention nicht zu den Wohnraumbedarfen von älteren Menschen. Hinzu kommt die steigende Wohnungsnot für Senioren und Menschen mit Behinderung. […]

Weiterlesen

Schwellenlose Räume – Gestaltungsqualität mit barrierefreien Nullschwellen an Außentüren und der neuen Barrierefreiheit 10.0! Ein innovatives Seminarangebot mit Schnittstellenkompetenz für Architekten, weitere Bauverantwortliche, Sachverständige sowie Vertreter aus dem öffentlichen und privatwirtschaftlichen Baubereich mit Interesse an Barrierefreiheit und Inklusion am 26.06.20 in Köln (genaue Adresse siehe unten) Nullschwellen – unabdingbar für Inklusion, Universal Design und Sturzprävention in der Architektur! […]

Weiterlesen

Das Nullschwellen-Seminar von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle, bietet die Gelegenheit, kompaktes Nullschwellen-Know-how für Außentüren aus einer beispielgebenden interdisziplinären Forschung von über 14 Jahren zu erhalten. Das gibt es nur bei Frau Nullschwelle! Türen ohne einen hinderlichen und störenden Türanschlag gewinnen beständig an Bedeutung. Sie ermöglichen einen fließenden Übergang zwischen innen und außen mit einem […]

Weiterlesen

Nullschwellen machen lästige und unschöne Türanschläge und Kanten im Boden überflüssig. Kein Mensch braucht eine Türschwelle! Seit 1996 sind ergonomisch für alle bessere Nullschwellen technisch gelöst! Für Investoren, Immobilienbetreiber, Wohnungsunternehmen und alle Immobiliennutzer ein bedeutender Vorteil: Nur mit Nullschwellen ausgestattete Immobilien sind im Zeitalter von demografischem Wandel und Inklusion zukunftauglich! Einmal eingebaute Türanschlagschwellen können nicht […]

Weiterlesen

Barrierefreie Wohnungen fehlen bundesweit. Allein in Baden-Württemberg werden laut einer Veröffentlichung vom SWR „Hunderttausende barrierefreie Wohnungen für ältere Menschen in den nächsten Jahrzehnten“ benötigt. Auch die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention fordert barrierefreie Wohnungen in Baden-Württemberg und bundesweit. Im Zeitalter von demografischen Wandel und Inklusion kommt die aktuelle barrierefreie Wohnungsnot nicht plötzlich und völlig unvorhersehbar. Längst ist bekannt, […]

Weiterlesen

Barrieren im Betreuten Wohnen sollen laut einer in hoher verantwortlicher Position befindenden Beamtin (Ministerialdirigentin Kristin Keßler) erlaubt sein. Bis heute konnten weder die Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut, noch die informierten Landtagsabgeordneten, noch der Petitionsausschuss im Landtag Baden-Württemberg diese Behauptung ausreichend belegen. Keiner konnte bis jetzt Quellen aufführen, die zeigen, dass die Behauptung von Ministerialdirigentin Keßler stimmen. Auch […]

Weiterlesen