Das Seminar von der Frau Nullschwelle war der Hammer!

Person im Rollstuhl mit Alterssimulationsanzug: Eindrücke vom Perspektiven-Wechsel im Nullschwellen-Seminar: Wie ist es mit Alterssimulationsanzug und Rollstuhl eine kleine Schwelle zu passieren? Bild zum Blogbeitrag: Das Seminar von der Frau Nullschwelle war der Hammer!

Eindrücke vom Perspektiven-Wechsel im Nullschwellen-Seminar: Wie ist es mit Alterssimulationsanzug und Rollstuhl eine kleine Schwelle zu passieren?

Das Seminar von der Frau Nullschwelle war der Hammer! sagt Bernhard Strauß von der Glaserei Strauß – Fenster/Türen/Einbruchschutz – aus Freiburg über das 01. Nullschwellen-Seminar von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle, das am 16.11.18 in Stuttgart stattgefunden hat. Weiterhin schildert Bernhard Strauß folgende Eindrücke zu diesem neuen Weiterbildungsangebot: Es war sehr informativ und hat mir die Augen dafür geöffnet, wie wichtig Nullschwellen an Außentüren auch für die Zukunft sind. Seither berate ich meine Kunden im Bereich Nullschwellen viel intensiver. Frau Ulrike Jocham vermittelt im Nullschwellen-Seminar ein Bewusstsein über den immensen Bedarf an schwellenfreien Hauseingangs- sowie Terrassen- und Balkontüren aufgrund von Inklusion und demografischem Wandel. Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Überblick über Behinderungsarten und Krankheitsbilder, rechtliche und normative Anforderungen sowie verschiedene technische Nullschwellen-Lösungen. Insbesondere die Sensibilisierung hinsichtlich Sturzrisiken und Barrieren in dieser Weiterbildung waren sehr prägend. Besonders beeindruckend waren für mich die Beispiele aus der Praxis und die Möglichkeit selbst im Rollstuhl und mit Alterssimulationsanzug die Barrieren durch Türschwellen zu simulieren, um dann real zu erfahren, was es bedeuten kann, wenn man einen Rollstuhl nutzt oder auch die Auswirkungen einer „Sehbehinderung“ mit und ohne Rollstuhl beim Passieren von kleinen Türschwellen erlebt. Wie mühsam die Überwindung einer Schwelle sein kann und welche Gefahren durch diese entstehen, werde ich nach diesem Seminar nicht mehr vergessen. Wenn man selber keine Beeinträchtigung hat, sind die möglichen Auswirkungen von kleinen und größeren Türschwellen ganz weit weg. Durch die fachliche Tiefe der Fortbildung von der Frau Nullschwelle auch im bauordnungsrechtlichen und technischen Bereich, stellt sich mir die Frage, weshalb Nullschwellen noch immer nicht zum Standard gehören. Das Nullschwellen-Seminar empfehle ich meinen Kollegen sehr. Wenn sich jemand im Bereich von Nullschwellen an Außentüren auskennt, dann ist es Ulrike Jocham, die Frau Nullschwelle. Diese Schulung von ihr sollte schon längst Pflicht sein, inklusive regelmäßiger Wiederholungsschulungen.“

Glaserei Strauß

Fenster/Türen/Einbruchschutz

Bernhard Strauß aus Freiburg

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*