Inklusionssong

inklusionssongSeit 2009 gilt die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen auch in Deutschland. Die Unterzeichnerstaaten verpflichten sich, ein inklusives Bildungssystem, eine inklusive Arbeitswelt sowie inklusive Wohn- und Freizeitmöglichkeiten zu schaffen. In einer inklusiven Schule ist der Unterricht für Schüler mit und ohne Behinderung der Regelfall.

Wie schwierig die Umsetzung dieser Konvention in der Praxis ist, erfahren die Eltern von Janika, als sie 2011 für ihre beeinträchtigte Tochter eine passende Schule suchen. Eine wahre Odyssee beginnt, die weder die Eltern noch Außenstehende nachvollziehen können. Aber am Ende haben sie Glück und finden eine Schule in Frankfurt, die dieses Projekt mit ihnen und Janika wagt. Ihre Mutter, Alexandra Cremer, überlegt seitdem, wie man „Inklusion“ als positiven Begriff in die Köpfe der Menschen kriegen kann - ganz ohne damit Pathos, Herzschmerz oder Mitleid einhergehen zu lassen. Sie schrieb den Song "Inklusion", fand in der Frankfurter Band Blind Foundation Partner für die musikalische Umsetzung und produzierte mit Filmregisseur Rolf Eckel ein inklusives Video dazu. Sie engagiert sich im Netzwerk Inklusion Frankfurt und gründete 2014 das Netzwerk Inklusion Deutschland. 2015 wird die im Rahmen des Aktionstages Inklusion & Diversity Frankfurt entzündete Inklusionsfackel über 14 Wochen hinweg in alle Landeshauptstädte wandern. Finale ist in Berlin am 11.07.2015. Mehr dazu auf:
www.netzwerk-inklusion-deutschland.de

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*