Die Sachverständigentagung des Glaserhandwerks 2021

Die Sachverständigentagung des Glaserhandwerks 2021 findet dieses Jahr online am 17. und 18.06.2021 statt.

 

Sachverständigentagung des Glaserhandwerks_Vortrag von Ulrike Jocham, Frau Nullschwelle: Nullschwelle - ein Muss?!Das Thema Nullschwellen an Außentüren rückt in der Türen- und Fensterbranche immer mehr in den Fokus. Insbesondere ältere Menschen, die zur Hochrisikogruppe für Sturzgefahr zählen, benötigen zur Sicherung von Leib und Leben konsequent schwellenlose Übergänge an Außentüren ohne jegliche Stolperkanten. Deshalb sind Nullschwellen bauordnungsrechtlich auch an zunehmend mehr Außentüren vorgeschrieben. Gleich der erste Vortrag der Sachverständigentagung für das Glaserhandwerk 2021 behandelt dieses beständig an Bedeutung gewinnende Thema mit dem Titel  „Nullschwellen – ein muss?!“ Als Keynote-Speakerin für das neue interdisziplinäre Nullschwellen-Sachgebiet konnte Ulrike Jocham, die Frau Nullschwelle®, gewonnen werden. Weitere hochspannende Themen und hochkarätige Speaker runden das Rahmenprogramm der Sachverständigentagung für die Glaser ab:

 

  • DIN 18008 aus rechtlicher Sicht, RA Markus Bruns. LL:M. HWK Wiesbaden
  • Abdichten und verfugen – richtig oder falsch, Rüdiger Stoll, stoll GmbH
  • Befestigung in der Anwendung, Dr. Jürgen Küenzlen, Referent Adolf Würth GmbH & Co. KG
  • Schäden an Fenster, Türen und Fassaden, Prof. Dr. h.c. Klaus Layer Sachverständigen und Ingenieurbüro Layer
  • Schaufenster – Anforderungen und Vorschriften, Stefan Wolter, Technisches Kompetenzzentrum des Glaserhandwerks
  • Anforderung des GEG an Fenster, Türen und Fassaden, Frank Koos, VFF
  • Glasbruch, Glasschäden, Ekkehard Wagner

 

Die Sachverständigentagung des Glaserhandwerks 2021: Mehr Informationen und Anmeldung gibt es beim Sachverständigenforum Glas.

Veranstaltet wird die Sachverständigentagung vom Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks.

Das komplette Programm der Sachverständigentagung des Glaserhandwerks 2021 gibt es unter folgenden Link: Programm_Sachverständigentagung_Glaserhandwerk_2021_Vortrag Frau Nullschwelle

 

Foto: Ulrike Jocham, Frau Nullschwelle

Seit über 15 Jahren untersucht Frau Nullschwelle® verschiedene Nullschwellen-Einbauten. Zahlreich fachgerecht verbaute Nullschwellen belegen längst, dass Nullschwellen an Eingangs- und an Terrassen- und Balkontüren technisch gelöst sind und damit die barrierefreien Forderungen der aktuellen DIN 18040-1 und -2 und der Vorgängernormen (DIN 18024-2 und 18025-1 und -2) erfüllt werden können! Best-Practice-Beispiele von Nullschwellen-Einbauten gibt es im entsprechenden Blogbeitrag über die am Ende aufgeführten Verlinkungen.

 

Ein Keynote von Ulrike Jocham, Frau Nullschwelle® am 15.04.21 auf der digital Messe T6: Nullschwellen an Außentüren – der neue Standard ein Keynote

 

Weitere Referenzen von Ulrike Jocham, Frau Nullschwelle® 

 

 

 

 

 

 

 

One Comment, RSS

  1. Avatar

    Reier Schneck 17. Juni 2021 @ 15:58

    Guten Tag Frau Jocham,
    vielen herzlichen Dank für Ihre interdiszipliäre Wissensvermitlung.
    Als meine Frau und ich beim Erwerb einer Eigentumswohnung , vor 13 Jahren einen schwellenlosen Übergang auf unseren Balkon gefordert htten wurde dies von einen 2Mann Architektenbüro und einen Fensterbauer technisch einwandfrei umgesetzt. Da ich zu 100% auf den Rollstuhl angewiesen bin, freue ich mich jedes Mal, wenn ich ohne Angst haben zu müssen mit den kleinen Vorderräder an einer 2cm Schwelle hängen zu bleiben. Weder unser Architekt, noch unser Fensterbauer hatte je zuvor eine Balkontür mit einer Magnet-Doppeldichtung eingebaut und sie haben es trotzdem geschaft. Es ist keine „roketsience“, aber absolut Dicht, sebst bei starkem Regen.
    Mit schwellenfreien Grüssen aus Emmendingen
    Reiner Schneck

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*