Barrierefreiheit und Zugänglichkeit

Barrierefreiheit und Zugänglichkeit sowie Universal Design werden häufig undifferenziert in einen Topf geworfen. Gibt es da keinen Unterschied?!

Jeder dieser Begriffe bringt eine eigene Entwicklungsgeschichte mit sich. Das Universal Design z.B. ist ein mittlerweile weltweit bekanntes Designkonzept von dem amerikanischen Architekten Ronald L. Mace. Seine Definition von Universal Design wurde 2006 in die UN-Behindertenrechtskonvention aufgenommen. Bei diesem Designkonzept wird der Fokus auf eine Nutzbarkeit für alle gelegt.

Der Begriff „Barrierefreiheit“ hingegen wurde bereits 2002 im Behindertengleichstellungsgesetzt (BGG) definiert. Die gesetzliche Definition von barrierefrei nach dem BGG § 4 fordert eine Nutzbarkeit von allen Menschen mit Behinderung in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe.

Das Universal Design nach dem Gesetz zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung (kurz UN-Behindertenrechtskonvention oder UN-BRK) fordert im Artikel 2 eine größtmögliche Nutzbarkeit für alle ohne dass Anpassungen oder Sonderdesigns notwendig werden.

Die Zugänglichkeit (Accessibility) wird in der UN-BRK im Artikel 9 genau beschrieben.

Auf der Seite Reha-recht.de gab es bereits 2016 eine Diskussion zum Thema Unterschied zwischen Barrierefreiheit und Zugänglichkeit sowie Universal Design?!

Doch diese Diskussion verdient eine Fortführung!

Barrierefreiheit, Zugänglichkeit, Universal Design, Inklusiv Gestalten und gutes Design

Nullschwellen an Außentüren sind von allen Menschen ergonomisch, komfortabel und sicher nutzbar – Türschwellen nicht. Foto: Ulrike Jocham, Frau Nullschwelle®

Es gibt Gestaltungen, die alle Kriterien der Barrierefreiheit, der Zugänglichkeit, des Universal Designs, des Inklusiv Gestalten und des guten Designs gleichzeitig erfüllen und allein deshalb höchste Priorität verdienen.

Meine Antwort auf die Frage nach einem Unterschied zwischen Barrierefreiheit und Zugänglichkeit sowie Universal Design, Inklusiv Gestalten und Designqualität gibt es in meinem demnächst erscheinenden Buch!

 

 

 

 

 

 

Link zur Diskussion von Reha-Recht.de aus dem Jahr 2016 u.a. mit Beiträgen von Klemens Kruse und Dr. Martin Theben gibt es unter: https://fma.reha-recht.de/index.php?thread/378-begriffsklärung-was-ist-der-unterschied-zwischen-den-begriffen-barrierefreiheit/

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*