Novellierung der Landesbauordnung in Baden-Württemberg

Schwellenfreie universell designte öffentliche Gebäude und Wohnungen mit schwellenfreien Außentüren und bodengleichen Duschen sind sogar im sozialen Wohnungsbau bezahlbar und möglich. Sie stellen die Grundvoraussetzung für Inklusion dar. Zusätzlich optimiert Schwellenlosigkeit die Designqualität und die Benutzerfreundlichkeit in der ganzen Architektur.

Die Novellierung der Landesbauordnung in Baden-Württemberg bietet zahlreiche Chancen für „angemessene Vorkehrungen“ nach der Behindertenrechtskonvention (BRK).

Herzliche Grüße
Ulrike Jocham

Die aktuelle Stellungnahme für mehr Inklusion, Benutzerfreundlichkeit (Barrierefreiheit), empowernde Architektur, Universal Design und gutes Design, die interdisziplinäre Lösungen fördert, steht hier zum Download bereit.

Anhang zur Stellungnahme – Benutzerfreundliche Wohnkonzepte ohne Exkluison

Stellungnahme von Ulrike Jocham

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*

%d Bloggern gefällt das: