Neues Angebot: Das Nullschwellen-Seminar von Ulrike Jocham

Barrierefreie, universell designte und inklusive Türen – oder einfach bessere Türen für alle!

Nullschwellen werden allein aufgrund von demografischem Wandel und Inklusion immer unverzichtbarer. Zusätzlich ermöglichen sie eine Verbesserung für jeden einzelnen – in der Nutzung und im Design! Handwerker, Architekten, Bauträger und Bauherren können mit Nullschwellen nicht nur Mehrwerte und Wettbewerbsvorteile generieren. In ganz vielen Außentüren sind schwellenfreie Türen mittlerweile sogar klar vorgeschrieben. Allein das übergeordnete Gesetz zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung führt zu branchenübergreifenden Verändungsprozessen, die auch alle Bauverantwortlichen betreffen. Der Arbeitsausschuss der Norm für Barrierefreiheit, der DIN 18040 hat bereits 2013 klargestellt, dass nur 0 cm hohe Türschwellen barrierefrei sind. Und sogar die oberste Baurechtsbehörde in BW schreibt in einem breit kommunizierten Runderlass aus dem Jahr 2014 Nullschwellen innerhalb des barrierefreien Bauens vor. Informieren Sie sich rechtzeitig über diese wachsenden neuen Chancen aber auch Haftungsgefahren. Müssen Sie z.B. 1 – 2 cm hohe Türschwellen in Nachhinein zurückbauen, ist der wirtschaftliche Schaden immens.

Die Seminarleitung:

Ulrike Jocham ist Dipl.-Ing. in Architektur und Heilerziehungspflegerin mit Weiterbildung in Sozialraumentwicklung und Forschung sowie Bausachverständige für Schäden an Gebäuden und Wertermittlung, durch die DESAG und den BSG e.V. geprüft und anerkannt, und Bausachverständige für Barrierefreiheit, Universal Design und Inklusion

„Frau Jocham steht wie niemand sonst schon seit vielen Jahren ein für den barrierefreien Übergang zwischen drinnen und draußen – und das ohne Kompromisse. Sie zeigt auf, dass die echte Nullschwelle machbar ist und rüttelt die Branche wach, dass die nicht vorhandene Stolperkante nicht nur für zufriedene Bewohner sorgt, sondern für viele Menschen mit Behinderung und Senioren sogar unabdingbar ist. Zugleich legt sie immer wieder den Finger in die (Branchen-)Wunden, wenn dann doch irgendwo wieder 2cm-Schwellen-Hindernisse auftauchen und scheut auch den Kampf mit den Behörden nicht. Und, was am allerwichtigsten ist: Sie erklärt der Fensterbranche, dass man mit einer 0-Schwellen-Kompetenz auch noch Wettbewerbsvorteile generieren kann.“ Daniel Mund, Chefredakteur der Fachzeitschrift GLASWELT

„Für uns ist Ulrike Jocham journalistische Garantin dafür, an einer wichtigen Sache „dran“ zu bleiben: Höchst engagiert, bestens informiert und unermüdlich einsatzbereit! Für barrierefreie Architekturqualität!“ Dr. Peter Rudlof, Zeitschrift BEHINDERTE MENSCHEN 

 „Ulrike Jocham versteht es durch ihre beruflichen Zusatzqualifikationen im pädagogischen und pflegerischen Bereich sehr praxisnahe, inklusive Lösungen von der Pflege bis zur Selbsthilfe aufzuzeigen, ohne dass diese im Erscheinungsbild diskriminierend wirken. Sie weckt bei ihren Zuhörern deren Kreativität, um beim Thema Barrierefreiheit und Universal Design in der Architektur auch zu eigenen, situationsbezogenen Lösungen kommen zu können. Die rechtlich sehr gut aufbereitete Sensibilisierung erleichtert den Kommunen die Arbeit in der baurechtlichen Beratung und bei der Umsetzung in den eigenen Liegenschaften.“ Stadt Geislingen an der Steige

Die dazugehörige Seminarausschreibung als pdf finden Sie hier:

Das Nullschwellen-Seminar

 

Infos und Anmeldung:
Ulrike Jocham
Die Frau Nullschwelle

info@ulrikejocham.de
ulrike.jocham@die-frau-nullschwelle.de
Fon 0711/3891186
Mobil 0176/32096705

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*