Die Nullschwelle – die Lösung für die Wohnungswirtschaft

Wohnungsunternehmen benötigen bei immer mehr älteren Mietern absolut schwellenfreie Wohnungen und schwellenfreie Übergänge von innen nach außen. Doch derartig sichere und sturzpräventive Wohnungen gibt es bis heute kaum. Fast jede Wohnung weist Sturz- und Stolpgefahren durch Türschwellen auf, obwohl bereits heute weit über 20 Mio. deutsche Bürger zu den erhöht sturzgefährdeten Zielgruppen gehören.

Berliner Wohnungsunternehmen gehen nun einen neuen demografiegerchten Weg und statten insgesamt 557 Terrassen- und Balkontüren mit der Nullschwelle von ALUMAT aus. Diese innovative Abdichtungstechnologie mit maximaler Sturzprävention und exzellentem Universal Design, das jeder nutzen kann, bewährt sich bereits seit über 15 Jahren. In den betreffenden Berliner Geschosswohungsbauten wurden nicht nur die sog. barrierefreien Wohnungen mit der Nullschwelle ausgestattet, sondern alle Wohnungen, auch die Wohnungen für Familien! Das ist nicht nur bedarfsgerecht sondern beispielhaft und nachhaltig fortschrittlich in Zeiten von demografischem Wandel und Inkluison.

Türen ohne Schwellen – ein Bericht aus Berlin

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*

%d Bloggern gefällt das: