Der Norm-Entwurf DIN EN 17210 wird abgelehnt – ein Erfolg!

Dem Norm-Entwurf DIN EN 17210, der europäischen Norm für Barrierefreiheit, wird von Deutschland aus nicht zugestimmt. Laut dem DIN e.V. aus Berlin hat sich der Ausschuss aufgrund von mehreren Einsprüchen entschlossen, den Norm-Entwurf abzulehnen und eine grundlegende Überarbeitung zu fordern. „In wie weit der deutsche Einspruch Auswirkungen auf das europäische Verfahren hat, ist derzeit nicht abzusehen“, so das DIN e.V.

Erfolg für Nullschwellen

Allein im Bereich der längst möglichen Schwellenfreiheit bei Türen ist dies ein großer Erfolg, denn der E DIN EN 17210 ermöglicht erstaunlicherweise weiterhin technisch überholte Türanschlagschwellen. Weshalb? Nullschwellen an Drehflügel-Außentüren sind seit über 20 Jahren technisch gelöst. Die UN-Behindertenrechtskonvention fordert seit 10 Jahren ein Universal Design, das gefährliche und ausgrenzende Türanschlagschwellen zwischen 1 – 2 cm oder gar zwischen 3 – 15 cm nicht erfüllen können. Nach der deutschen Norm für Barrierefreiheit, der DIN 18040 Teil 1 und 2 sind universell designte Nullschwellen an Türen und Außentüren bereits vorgeschrieben. Das ist allerspätestens seit der bedeutenden Nullschwellen-Stellungnahme vom Arbeitsausschuss der DIN 18040 aus dem Jahr 2013 mehr als deutlich. Und sogar die oberste Baurechtsbehörde Baden-Württemberg verlangt laut dem Nullschwellen-Runderlass vom 16.12.14 innerhalb des barrierefreien Bauens Nullschwellen auch an Außentüren.

Mangelhaftes Universal Design im Norm-Entwurf

Doch in der E DIN EN 17210 gibt es erstaunlicherweise Rückschritte, die Türanschlagschwellen wieder ermöglichen sollen. Warum? Bei Duschen schreibt der Norm-Entwurf konsequent Nullschwellen vor. Weshalb nicht bei Türen und Außentüren? Es gibt keine technischen Gründe mehr für technisch überholte Türanschlagdichtungen, weder für die 1 – 2 cm hohen, noch für die 3 – 15 cm hohen.

Allein aufgrund des fehlenden Universal Designs bei Türschwellen, war es extrem wichtig. dass der deutsche Arbeitsausschuss den Entwurf der DIN EN 17210 abgelehnt hat. Doch wie konnte so ein verschlechternder europäischer Norm-Entwurf im Jahre 10 der UN-BRK überhaupt entstehen?!

Ulrike Jocham, die Frau Nullschwelle

 

 

Das Buchcover zum Nullschwellen-Seminar von Ulrike Jocham, der Frau Nullschwelle

Alle Seminarteilnehmer erhalten ein Buch mit ausführlichen Informationen zum Thema Nullschwelle.

Rechtliches, normatives und technisches Nullschwellen-Wissen inklusive spannender inklusiver und demografietauglicher Stellschrauben gibt es im Nullschwellen-Seminar!

 

 

 

 

 

 

 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind markiert *

*