Schwellenfreiheit in D

Eine Beschwerde beim UN-Behindertenrechtskomitee hat einen Erfolg in Österreich bewirkt. Beim Ausbau einer Straßenbahnlinie fehlte die akustische Sprachansage, was statt Teilhabe Ausgrenzung und Benachteiligung zur Folge hatte. Nachdem der innerstaatliche Rechtsweg ausgeschöpft war, blieb dem Kläger nur noch das UN-Behindertenrechtskomitee mit folgender Frage einzubinden: Hält sich Österreich an die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)? Das Ergebnis lies lange auf […]

Weiterlesen

Seit nunmehr schon fast 10 Jahren hat das Gesetz zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung Gesetzeskraft (kurz UN-Behindertenrechtskonvention oder UN-BRK). Ein Ziel dieser UN-BRK lautet unter anderem, dass jeder wohnen können soll, wo, wie und mit wem er oder sie möchte (siehe Artikel 19 der UN-BRK). Konzepte, die dieses […]

Weiterlesen

Nachtrag zu fehlender Barrierefreiheit in neuen betreuten Senioren-Wohnanlagen: Bereits 2016 habe ich für die Glaswelt, Ausgabe 8, einen Artikel verfasst zum Thema welches Land überzeugt beim Thema Schwellenfreiheit und Innovation Bayern oder Baden-Württemberg (siehe unten): Weil das Land Bayern lediglich Schwellenfreiheit für alle öffentlichen Gebäude nach § 48 Abs. 2 der LBO und alle stationären […]

Weiterlesen

Auch Irene Ehret, als Expertin in eigener Sache, fordert konsequent schwellenlose Gebäude und Wohnungen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung mit Nullschwellen an allen Außentüren. Am 20.07.18 hat Irene Ehret bezüglich der aktuellen Nullschwellen-Petiton folgende E-Mail an Herrn Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann sowie an die aktuell verantwortlichen Landtagsabgeordneten versendet: Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, liebe Entscheidungsträger […]

Weiterlesen

Die Vorgeschichte der Nullschwellen-Petition ist lang. Vor bleibt ein effektives Handeln von Ministerien und der Politik, um Lösungen für den demografischen Wandel und die Umsetzung der UN-BRK umzusetzen? Lösungen gibt es längst. Die Vorgeschichte der Nullschwellen-Petition und die Nullschwellen-Petition selbst zeigen, dass dringender Handlungsbedarf vorhanden ist. Deshalb habe ich Verantwortliche auf Landes- und Bundesebene angeschrieben: […]

Weiterlesen

Zu der unten stehenden Sendung des SWR nimmt Gerhard Bartz aus dem Hohenloher Hollenbach, Vorsitzender eines Vereines der Behindertenselbsthilfe, der sich seit vielen Jahren für eine selbstbestimmte Assistenz für Menschen mit Behinderung einsetzt, wie folgt Stellung: „Ein Bruchteil dessen, was Seehofers blinder Aufstand gekostet hat und noch kosten wird, ein Bruchteil der Energie, die notwendig war, um […]

Weiterlesen

0 cm hohe Türschwellen sind gefragt! Bis heute hält sich die erstaunliche Annahme 1 – 2 cm hohe Türschwellen seien barrierefrei. Und das, obwohl längst bekannt ist, dass nur Nullschwellen nach der DIN 18040 Teil 1 und 2, der Norm für Barrierefreiheit, barrierefrei sind. Selbst in dem in der Fenster- und Türenbranche bedeutenden Leitfaden zur […]

Weiterlesen

Die europäische Produktnorm für Fenster und Türen, die DIN EN 14351-1 stellt die maßgebliche Stellschraube zur Umsetzung der europäischen Bauproduktenverordnung bei Außentüren dar. Diese Verordnung fordert gleich zu Beginn von Bauwerken eine Planung und Ausführung, welche die Sicherheit von Menschen nicht gefährdet. Weiterhin untersagen die Grundanforderungen an Bauwerke in dieser Bauproduktenverordnung jegliche unannehmbaren Unfallgefahren wie […]

Weiterlesen

Das Bielefelder Modell: Längst gibt es echt innovative Lösungen als Alternativen zum klassischen Konzept des Betreuten Wohnens sowie zum Pflegeheim. Dieser Fachartikel aus der Artikelreihe ambulante Betreuungskonzepte „Selbstbestimmtes Leben trotz Pflegebedarf – Teil 2: das Bielefelder Modell“ von Ulrike Jocham wurde bereits 2008 in der PFLEGEZEITSCHRIFT Ausgabe 8 veröffentlicht. Das Wohnkonzept des Bielefelder Modells ist auf […]

Weiterlesen